Direkt zum Inhalt
x
Aktion Digitaltag am 19. Juni 2020

Neues Berufsbild: Low-Code-Developer

Scopeland Technology GmbH

Tag der offenen Tür

Beginn: 19. 06. 2020 14:00
Ende: 19. 06. 2020 20:00

Es bildet sich aktuell ein neues Berufsbild heraus, das des Low-Code-Developers. Ein Low-Code-Developer ist ein/e professionelle/r Softwareentwickler/in bzw. er oder sie muss nicht zwingend programmieren können und braucht auch keinen sonstigen Informatik-Hintergrund. IT-Grundkenntnisse und ein gewisses Verständnis relationaler Datenstrukturen sind ausreichend. Damit ist dies ein perfektes Feld für Seiteneinsteiger auf der Suche nach einer neuen beruflichen Perspektive, und ein Teil der Lösung des Problems mit dem grassierenden Fachkräftemangel. Auch für Citizen Developer ist dies sehr spannend, also für Mitarbeiter der Fachabteilungen, die neben ihrer eigentlichen fachlichen Tätigkeiten für den Eigenbedarf kleinere Softwarelösungen selbst entwickeln. Low-Code-Developer sollten möglichst die gesamte Palette an Tätigkeiten beherrschen, die für die erfolgreiche Umsetzung eines Projekts erforderlich sind. Das ist so, weil die Entwicklung mit Low-Code derart schneller vorangeht, dass es nicht mehr sinnvoll ist, die Arbeitsteilung im Team so weit zu treiben wie in der klassischen Softwareentwicklung.

An unserem Tag der offenen Tür stellen wir Euch vor, wie interessant und vielseitig der Beruf des Low-Code-Developers ist.

 

Ansprechpartner/in:

Angelina Seiler | Human Resources Manager | aseiler@scopeland.de

Düsterhauptstraße 39-40
Scopeland Technology GmbH
13469 Berlin
Deutschland