Direkt zum Inhalt
x

Digitale Brieftaube - Briefe gegen Einsamkeit

youngcaritas an 26 Orten in Deutschland
Gesellschaft

Für die Menschen, die in Betreuungs- oder Pflegeeinrichtungen leben, ist Corona besonders schlimm, denn viele von ihnen können keinen - oder nur wenig - Besuch bekommen. Das ist gerade jetzt in der Weihnachtszeit besonders schmerzlich.

youngcaritas hat daher eine Möglichkeit geschaffen, älteren Menschen und Menschen mit Behinderung eine Freude zu machen. Wir haben einen Aufruf gestartet und bereits hunderte Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus ganz Deutschland sind dem Aufruf gefolgt: Sie basteln Postkarten, schreiben Briefe, entwerfen Rätsel, zitieren Gedichte oder malen Bilder. Das Ergebnis verschicken sie entweder per Post oder sie fotografieren es einfach ab und schicken es per Messenger an youngcaritas. Wir geben die Briefe dann an Einrichtungen in 26 Orten weiter – entweder digital oder auf Papier.

Manche filmen für die Senior:innen auch einen Spaziergang oder nehmen eine Videobotschaft auf und schicken den Film dann an youngcaritas, der an die Einrichtungen weiter gegeben wird.

Schon seit März unterstützt youngcaritas Senior:innen und Einrichtungen, damit Senior:innen online Kontakt mit ihren Familien und Freunden halten können: Mit telefonischen Smartphonesprechstunden, Anleitungen und Online-Kursen wie man eine Videokonferenz durchführt oder indem Seniorenheime bei der Einrichtung von Tablets unterstützt werden.

"Mir ist es wichtig, dass die Menschen auch in so einer Phase zusammenhalten", sagt die 19-jährige Sophie aus Dortmund. Darum schreibt sie regelmäßig an die Senior:innen. Marlies (93) und Gudrun (77) haben ihr geantwortet: "Es ist ein schönes Gefühl, dass jemand an uns denkt. Wir vermissen unsere Familien, Kinder und Enkel. Hoffentlich können wir uns alle bald wieder gesund umarmen."