Direkt zum Inhalt
x

Videobegegnung mit den Angehörigen

Herr Fröhlich, Frau Jäger
Gesellschaft

„Wir waren Weihnachten immer zusammen.“, „Wie geht es denn meiner Mutter?“ und ähnliche Gedanken haben viele Bewohner und Angehörige in dieser ungewöhnlichen Zeit.

Auf Grund des streng einzuhaltenden Besuchsverbots als Covid-19-Präventionsmaßname waren Osterbesuche und Heimfahrten für Bewohner in den Altenhilfeeinrichtungen nicht möglich. Skype soll den Bewohnern und Angehörigen die Möglichkeit geben, trotz allen Umständen, einen persönlichen Kontakt herzustellen. Es war für alle eine tolle Erfahrung und eine noch größere Freude. Freudentränen, lachende Gesichter und tolle Gespräche wurden ausgetauscht.

Die Bewohnerin Frau B. zeigte z.B. stolz den Angehörigen ihr Zimmer, ihren Ausblick auf das Schloss und ihre Schmucksammlung. Frau R. wiederum freute sich sehr über die Videobegegnung und war überwältigt, dass gleich mehrere Angehörige auf sie warteten. Sie streichelt über den Bildschirm, um ihrem Enkelkind kleine Streicheleinheiten zukommen zu lassen. Jede einzelne Videobegegnung ist ein sehr emotionaler Moment für die Bewohner und Angehörigen.

Durch die Kontaktaufnahme via Skype wollen wir in dieser überaus ungewöhnlichen Zeit ein kleines Stückchen Normalität schaffen und den Bewohnern und deren Angehörigen ein klein wenig wertvolle Zeit schenken. Auch nach Ostern war die skypen ein wesentlicher Bestandteil unseres Alltages. Bewohner nutzen es regelmäßig. Auch auf die Weihnachtsfeiertage hinblickend wird das Angebot weiterhin bestehen. Alle Angehörigen haben die Möglichkeit, mit unseren Bewohnern in Kontakt via Skype zu treten.

Es ist schön zu sehen, dass trotz den turbulenten Umständen in mit Skype alle Sorgen für einen Moment vergessen werden und alles was zählt ist das „sich Sehen und das Genießen, dass man einander hat“, auch wenn es digital stattfindet.