Direkt zum Inhalt
x
Aktion Digitaltag am 19. Juni 2020

Digital Gender Gap – Geschlechter(un)gleichheiten in der digitalisierten Welt

Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e. V.

Arbeit und Leben
Bildung und Wissenschaft
Beginn: 19. 06. 2020 10:00
Ende: 19. 06. 2020 11:00
Aktionsort:
bundesweit / online

51 vs. 61 von 100 – das ist der „Digital Gender Gap“. Der Punkteunterschied im durchschnittlichen Digitalisierungsgrad zwischen Frauen und Männern macht ein strukturelles Ungleichgewicht sichtbar. Obwohl die digitale Transformation alle betrifft, profitieren nicht alle gleichermaßen von ihr. Geschlechterklischees erschweren die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen an der zunehmend digitalisierten Lebens- und Arbeitswelt. Wie sich der „Digital Gender Gap“ im Alltag konkret zeigt und was wir dagegen tun können, ist Thema dieses Online-Seminars.

Die im Januar 2020 veröffentlichte Studie „Digital Gender Gap“ ist eine aus der Zusammenarbeit der Initiative D21 und des Kompetenzzentrums Technik-Diversity-Chancengleichheit (kompetenzz) entstandene Sonderauswertung der Studie D21-Digital-Index 2018 / 2019, die jährlich den Digitalisierungsgrad der deutschen Wohnbevölkerung ab 14 Jahre misst. Lore Funk vom Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chanchengleichheit e. V. stellt die Ergebnisse und Handlungsempfehlungen vor.

Neben dem Vortrag gibt es die Möglichkeit, Fragen über den Chat zu stellen und miteinander zu diskutieren. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung ist erforderlich. Wir freuen uns auf Sie!

Um weiterhin wichtige gesellschaftliche Themen zu identifizieren und Handlungsempfehlungen für den politischen Diskurs abzuleiten, führt das Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e. V. vom 8. bis 30. Juni 2020 eine Online-Befragung zum Thema „Arbeiten im Jahr 2020“ durch:
https://surveys.kompetenzz.de/arbeiten2020

Ansprechpartner/in:  

Britta Zachau, zachau@kompetenzz.de