Direkt zum Inhalt
x
Aktion Digitaltag am 19. Juni 2020

Potenziale von Open Public Data im öffentlichen Sektor

Begleitforschung Smart Service Welt II Institut für Innovation und Technik (iit) in der VDI/VDE Innovation + Technik GmbH

Gesellschaft und Umwelt
Politik und Verwaltung
Sicherheit
Wirtschaft und Innovation
Beginn: 19. 06. 2020 11:30
Ende: 19. 06. 2020 12:00
Aktionsort:
bundesweit / online

Das Effizienz- und Wertschöpfungspotenzial offener Daten wird für Deutschland pro Jahr auf rund 43 Mrd. Euro geschätzt. Dennoch bleibt es vielfach ungenutzt, wie die aktuelle Kurzstudie „Open Public Data in Deutschland“ der wissenschaftlichen Begleitforschung des Technologieprogramms Smart Service Welten des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) zeigt. Henry Schweigel, Mitarbeiter der Begleitforschung, skizziert in diesem Online-Seminar die aktuelle Verfügbarkeit und denkbare Nutzung offener Daten in Deutschland. Anhand von innovativen Betreibermodellen zeigt er, wie insbesondere Kommunen bereits “Open Public Data“ (OPD) effektiv in konkrete Anwendungen einbringen. Im Metropolatlas Rhein-Neckar werden beispielsweise amtliche Statistiken, Community-basierte Daten und projektbezogene Ergebnisse zusammengefasst und für regionalplanerische Aufgaben visualisiert. Welche rechtlichen wie auch technischen Hürden in Deutschland noch überwunden werden müssen, um flächendeckend von den OPD-Vorteilen zu profitieren, ist ebenfalls Thema des Online-Seminars.

Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist erforderlich. Link zur Anmeldung: https://register.gotoOnline-Seminar.com/register/846711222347164431

Die Studie „Open Public Data in Deutschland – Rahmenbedingungen und Potenziale der Bereitstellung und Nutzung von Daten des öffentlichen Sektors“ ist in Kürze unter folgendem Link verfügbar: https://www.digitale-technologien.de/SiteGlobals/DT/Forms/Listen/Publikationen/Publikationen_Formular.html?cl2Categories_TechnologieAnwendungsbereich_name=smart_service_welt

Über Smart Service Welten:
Smart Services stellen die Nutzer in den Mittelpunkt. Diese intelligenten Dienste erleichtern Leben und Arbeiten gleichermaßen. Mit den Technologieprogrammen „Smart Service Welt I“ und „Smart Service Welt II“ fördert das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) insgesamt 38 Smart-Service-Projekte, die innovative digitale Dienste für Wirtschaft und Gesellschaft entwickeln. Die Förderprojekte entwickeln prototypische Lösungen in den Bereichen Bau und Beschäftigung, Energie, Medizin, Mobilität, Produktion sowie Wohnen und Leben. Die „Smart Service Welt II“ widmet sich dabei insbesondere der Digitalisierung im ländlichen und kleinstädtischen Raum. Bei der Förderung der Projekte werden mit begleitenden Forschungsmaßnahmen auch wichtige Fragestellungen und Herausforderungen zu Recht, Normung und Standardisierung, sicheren Plattformarchitekturen sowie digitalen Geschäftsmodellen und Plattformökonomie behandelt. Beide Programme tragen mit insgesamt rund 200 Millionen Euro zur Entwicklung Smarter Services in Deutschland bei. Die Hälfte davon stellt das BMWi zur Verfügung, die andere Hälfte die über 200 Partner aus Wissenschaft und Wirtschaft.

Mit der App „Smart Service Welten in AR“ erhalten Sie auch abseits des Digitaltags 2020 mit dem Smartphone oder Tablet jederzeit per Augmented Reality spannende Einblicke in die intelligenten Dienste und Technologien von morgen aus den 38 Projekten.

Weitere Informationen zur App:https://www.digitale-technologien.de/DT/Redaktion/DE/Newsletter_DigitaleTechnologien/2020/newsletter_01/SSW-AR-App.html

Download der App für iOS:
https://apps.apple.com/de/app/smart-service-welten-in-ar/id1452557140

Download der App für Android:
https://play.google.com/store/apps/details?id=de.interactivescape.lhl.ar

Ansprechpartner/in: